Ein Projekt geht, eines kommt

Veröffentlicht von am Mi, 5. Sep 2018 in Ambulanter Dienst, befähigen&beteiligen

Bye bye München für alle …

hello “befähigen & beteiligen”!

Mit einem stimmungsvollen Abschied ist das von der Aktion Mensch und der Stiftungsverwaltung der Landeshauptstadt geförderte Inklusionsprojekt “München für alle”, das Gemeinsam Leben Lernen gemeinsam mit fünf Projektpartnern durchgeführt hat, am 31. August, dem buchstäblich letzten Projekttag, zu Ende gegangen. Die Projektmitarbeiter Kilian Ihler und Eva Meyer und ihre ehrenamtlichen Mitstreiter stellten den Festgästen, darunter viele Vertreter von Organisationen, mit denen eine Vernetzung und Zusammenarbeit im Laufe der drei Jahre entstanden sind, die erreichten Ziele in den verschiedenen Projektbereichen vor.

P1020240
Ehrenamtliche Mitarbeiter von “münchen für alle” stellen den Inklusionscheck vor. Dabei wurden viele Münchner Freizeit-, Bildungs- und Kulturangebote daraufhin überprüft, wie zugänglich sie für Jugendliche mit Behinderungen sind.

Rudi Sack dankte im Namen aller Projektträger den Projektmitarbeitern Kilian Ihler und Eva Meyer sowie ihren ehrenamtlichen Unterstützern Juli Herrmann, Matthias Koch, Daniele Maratea, Christian Siemen und Barbara Strunz für ihre herausragende Arbeit und die tollen Projektergebnisse. Ganz sicher ist man in den vergangenen drei Jahren dem Projektziel näher gekommen, dass junge Menschen mit Behinderungen an den allgemeinen Freizeit-, Bildungs- und Kulturangeboten in unserer Stadt selbstverständlich und barrierefrei teilhaben können.

Damit dieses Ziel nachhaltig weiter verfolgt werden kann, wird GLL gemeinsam mit der Münchner Volkshochschule, der OBA evangelisch in der Region München und der Lebenshilfe München im direkten Anschluss ein Folgeprojekt unter dem Titel “befähigen & beteiligen” als Erwachsenenbildungsprojekt durchführen. In vielfältigen Kursangeboten sollen Menschen mit insbesondere kognitiver Beeinträchtigung in die Lage versetzt werden, die Angebote in München kennenzulernen, ihre eigenen Talente und Interessen zu entdecken und sich selbstbewusst für eine selbstbestimmte Freizeitgestaltung einsetzen zu können.

Das Projekt wird wiederum von der Aktion Mensch und der Münchner Stiftungsverwaltung finanziell unterstützt. Damit es ebenso erfolgreich wird, stehen Kilian Ihler und Eva Meyer als bewährtes Projektteam weiterhin zur Verfügung.