„Die Mehrgenerationen-WG -
Alt und Jung unter einem Dach”

In einer barrierefreien Wohnung im Stadtteil Riem wurde im November 2006 diese Mehrgenerationen-Wohngemeinschaft eröffnet. Hier leben sechs älter gewordene Menschen mit geistiger Behinderung und vier jüngere, nichtbehinderte Bewohner unter einem Dach. Des Weiteren wird die WG durch drei Fachkräfte und einen sozialen Helfer unterstützt.
Das Besondere an dieser WG: Die Bewohner mit Behinderung arbeiten nur noch Teilzeit bzw. sind bereits heute oder in Kürze in Rente. Die Woche wird miteinander strukturiert und geplant, ohne die Freiheit und Selbstbestimmung des einzelnen Bewohners einzuengen. Wie sich der Lebensrhythmus mit dem Älterwerden verändert, so ändern sich auch die individuellen Bedürfnisse. Daran werden die Angebote zur Freizeitgestaltung in Abstimmung zwischen Bewohnern und Mitarbeitern angepasst.

Riem

Konzeption Mehrgenerationen-WG Riem
Konzeption WG Riem in leichter Sprache
Artikel über die WG Riem in der Zeitschrift Pro Alter 1-2016
Filmbeitrag über die WG Riem aus dem Jugendmagazin “yoinmylife” (2016 – 2:32 min.)
“Mia san Mia – einmal anders” – Filmbeitrag der WG Riem zum Filmwettbewerb “Familiale” der Bundesvereinigung Lebenshilfe (2016 – 9:04 min.)
WG-Zimmer gegen Hilfe – Campus-Magazin ARD-alpha (2017 – 5:58 min.)

Kontakt: Alexander Hammer, Eva Thalhammer, Andreas Wieser